Meine Gedichte



Hin und wieder entstanden auch Gedichte, die ihren Weg nicht in ein musikalisches Gesamtwerk fanden. Hier einige Kostproben davon.



Lügen oder Wahrheit sagen?

Mit dem allzu ehrlich sein,
stellt man sich oft selbst ein Bein.
Klüger wär's an manchen Tagen,
Wahrheit denken, doch nicht sagen.

Weil die kleinen krummen Sachen
nicht immer alle glücklich machen.
Manchmal sogar fällt dir Tropf
die Wahrheit selber auf den Kopf.

Denn, möchtest du es ehrlich wissen,
würd' deine Frau wen ander'n küssen?
Vermutlich ja, d'rum wird sie lügen
und sich brav in Unschuld wiegen.

Damit rettet sie dein Herz
und erspart euch Streit und Schmerz.
Mit Vorsicht will ich damit sagen,
Lügen muss nicht immer schaden.

Man muss den Umstand nur versteh'n
und von der rechten Seite seh'n,
denn meistens müssen beide büßen
wenn sie die volle Wahrheit wissen.

D'rum lock're selber deine Schrauben
versuch dem anderen zu glauben,
du kannst dich ja noch immer fragen,
lügen oder Wahrheit sagen?

Nur eines darfst du nicht vergessen,
man wird dich an den Lügen messen,
und manche Lüge, denk daran,
begleitet dich ein Leben lang.

Sie hat sich in ein Hirn gefressen
das wird die Lüge nie vergessen.
Man wird dir in die Augen schau'n,
doch nie mehr wirklich ganz vertrau'n.



Karl Kranabetter - Neukirchen, November 2009

 

<- zurück zur Übersicht