Meine Gedichte



Hin und wieder entstanden auch Gedichte, die ihren Weg nicht in ein musikalisches Gesamtwerk fanden. Hier einige Kostproben davon.



Frohe Weihnacht

Man spürt es in sich, das Jahr geht zur Neige,
Eis und Schnee drückt auf trockene Zweige
und sicher auch auf manches Gmüt,
welches vor Kummer g'rad nicht so schön blüht.

Und wenn wir uns fragen - "wieso und warum?"
bleiben so manche Herzen stumm,
weil es oft gar keine Antwort gibt,
auf das, was von Weihnacht zu Weihnacht geschieht.

Gewiss fanden viele das Glück ihres Lebens,
für and're jedoch, war die Hoffnung vergebens.
Wir sollten es teilen, das Glück und das Leid,
sie ist ohnehin kurz, die gemeinsame Zeit.

Jeder von uns soll sich dessen besinnen
und helfend sein Licht ins Dunkel bringen,
weil das Schicksal vielleicht schon über Nacht
dich selber zum nächsten Opfer macht.

So wollen wir hoffend in die Zukunft schau'n
und Brücken von Menschen zu Menschen bau'n,
damit das weinende Auge bald wieder lacht....
... Frohe Weihnacht -

wünsche ich all jenen, die im Licht,
jedoch besonders denen, die im Dunkeln steh'n.

Euer Musiker - Charly

Karl Kranabetter, Bad Gastein, Dezember 2000

<- zurück zur Übersicht